Schelke-Fotografie »

Schiff ahoi!

Bereits letztes Jahr habe ich Carolin und Daniel sowohl bei ihrer standesamtlichen Trauung, als auch bei der kirchlichen Hochzeit fotografisch begleiten dürfen. Auch Carolin ist eine Fotografen – Kollegin von mir, was mich natürlich immer sehr ehrt und freut! Für die kirchlichen Hochzeit haben sich die zwei für Gut Aiterbach am Chiemsee entschieden, geheiratet wurde im Münster Frauenwörth auf der Fraueninsel.

Begonnen hat der Tag für mich mit dem Fotografieren der Vorbereitung. Das mache ich besonders gerne, es gibt so viele tolle Momente einzufangen! Carolin´s Schwester zauberte der Braut das Make Up und die schöne Frisur. Besonders schön und emotional war der Moment, als Carolin ihren Mädels kleine, handgeschriebene Briefe schenkte, in denen sie sich mit persönlichen Worten für die Hilfe, Unterstützung und Freundschaft bedankte. Was für eine schöne Idee, sich noch bevor es richtig los geht, persönlich zu bedanken – alle waren zu Tränen gerührt.

Mit dem großen Linienboot ging es für die Gäste und dem Bräutigam von Gstadt rüber zur Fraueninsel. In der historischen Klosterkirche Frauenwörth fand die Trauung statt. Diese Kirche wurde bereits um das Jahr 1000 herum erbaut und zählt zu den ältesten Kirchen im Süddeutschen Raum. Sehr schön aber auch ganz schön dunkel dort! Das Fotografieren war kein Zuckerschlecken dort drin und ich war froh, dass draußen die Sonne schien. Wer weiß, wie dunkel es in der Kirche ist, wenn es draußen regnet! Süß fand ich die Taschentücher auf dem Platz des Brautpaares – bei Daniel lag eins, bei der Braut war es ein ganzer Stapel! Die wurden zwar nicht bis auf das letzte aufgebraucht aber sicher ist sicher!  🙂

Nach der Gratulation folgte ein weiters Highlight – die Gäste wurden mit kleinen Elektrobooten in einer ca. 1-stündigen Fahrt über den Chiemsee zum Gut Aiterbach gefahren. In jedem Boot saßen ca. 5-7 Personen, beim Einstieg bekam jede Gruppe ein Goodybag mit Sekt, personalisierten Bechern und Knabberzeug vom Brautpaar überreicht. Damit ließ es sich noch viel besser aushalten – es war wirklich grandios dort auf dem See mit dem wunderschönen Alpenpanorama! Ich hatte sogar ein eigenes Boot mit Kapitän, der mich nach meinen Wünschen in der Gegend herum fuhr, um mir die allerbeste Perspektive zu ermöglichen! Das ist wahrer Luxus als Fotograf!

In Aiterbach wurde die Gesellschaft bestens verpflegt, Carolin und Daniel schnitten ihre Torte an, die natürlich ebenfalls in pink gehalten war, so wie die Brautschuhe, der Strauß, die Blumendeko, der Nagellack, der Anstecker des Bräutigams, die Saaldekoration am Abend, die Pom Poms in den Bäumen und vieles mehr. Selbst das Masking Tape, mit dem Fotos der Gäste und des Brautpaares an den Wänden des Saales befestig war, war natürlich – pink! Auch das Hochzeitslogo mit dem Anker und dem Herz zog sich wie ein roter Faden durch den Tag und passte natürlich super zur Location und der Bootsfahrt! Lustig fand ich auch die Idee, den Tischen Bootsnamen zu geben. Der Brauttisch hieß „Love Boat“, andere Tische hießen „Black Pearl“ und „Andrea Doria“. Bestimmt hatte sich das Brautpaar gut überlegt, wer am „Costa Concordia“ und am „Titanic“ Tisch saß! 🙂

Es war wirklich eine ganz wunderbare Hochzeit mit tollem Konzept,  einen suuuuuper Brautpaar, netten Gästen und Traumwetter! Carolin und Daniel sind sicher und mit viel Spaß im Hafen der Ehe angekommen! Schiff ahoi!

 

 

 

 

Share to:
M i t g l i e d
F e a t u r e
F e a t u r e
F e a t u r e